why! à Fêtons Linux, le 24 mai 2014 à Genève

Geschrieben von:

Le samedi 24 mai aura lieu la 4e édition de: «Fêtons Linux : Le libre en fêtes» où why! participera activement avec un stand où l’on pourra tester les différents ordinateurs durables why!, une conférence de François Marthaler “Obsolescence programmée vs durabilité planifiée”, ainsi qu’une tombola dont le premier prix est un portable why! tout neuf.

Ateliers, conférences, démonstrations, entraide : les recettes qui ont fait le succès de la fête seront encore au ...

Weiterlesen
2

Durabilité planifiée: le thème de la conférence ARI 2014

Geschrieben von:

En marge de son Assemblée générale, qui s’est tenue le 28 mars 2014 à Lausanne, l’Association romande des informaticiens (ARI) a invité le fondateur de why! open computing SA à présenter son projet pour une informatique plus durable.

Pour un économiste, parler de logiciels libres et d’informatique open hardware devant un parterre d’informaticiens aurait pu s’avérer un peu périlleux, pour ne pas dire provocateur… Au final, l’écoute aura été attentive et les débats qui s’ensuivirent très intéressants.

Merci à son ...

Weiterlesen
0

c’t Special: Umsteigen auf Linux

Geschrieben von:

cover-komplett-linuxumstieg

Wenn im April der technische Support für Windows XP endet, wird XP zum unkalkulierbaren Risiko. Eine sichere Alternative ist Linux, das auch auf älterer Hardware performant läuft. Das neue c’t Special hilft beim sanften Umstieg von Windows XP, 7 und 8.

Linux bietet viele Vorteile: Das Betriebssystem mit dem Pinguin ist nicht durch Viren, Trojaner oder versteckte NSA-Hintertüren bedroht. Linux und die meisten Linux-Anwendungen sind Open-Source-Software und damit kostenlos. Und wo Microsoft, ...

Weiterlesen
0

Open Business Lunch in Zürich, 06.03.2014

Geschrieben von:

Gilles Gravier, Technischer Direktor von why!, wird im Rahmen des Open Business Lunch in Zürich den von why! eingeschlagene Weg zu nachhaltigen Computer präsentieren.
Der Vortrag wird in Englisch gehalten. Darauf wird ein Mittagessen folgen währendem die Teilnehmer und Gilles Gravier sich über dieses Thema unterhalten können.

Datum: Donnerstag, 06. März 2014
Wo: Restaurant Mère Catherine
Nägelihof 3, 8001 Zürich (1. Stock)
Zeit: 11.55 – 12.00
12.00 – 12:20
12.20 ...
Weiterlesen
0

Italien bevorzugt freie Software für öffentliche Verwaltungen

Geschrieben von:

logo_FSFE

Eine beispielhafte Entscheidung für die Free Software
Foundation Europe

Die italienische Regierung priorisiert die freie Software bei Beschaffungen in den öffentlichen Verwaltungen. In einem am Mittwoch den 8. Januar 2014 veröffentlichen Dokument, welches das Rundschreiben Nr. 63 vom 6.Dezember 2013 betrifft, hat die Agentur für ein digitales Italien die Grundregeln für alle öffentlichen Verwaltungen des Landes festgelegt. ...

Weiterlesen
2

PCtipp, 17.02.2014

Geschrieben von:

logo_PCtipp

Die zehn wichtigsten Gründe für GNU/Linux

Windows? Mac? Nein, das beste Betriebssystem ist Linux. Unsere Autorin sagt, warum sich ein Blick darauf lohnt.

von Gaby Salvisberg

Meine Kollegen durften für ihre Lieblingsbetriebssysteme (hier für Windows und da für Apple OS X) aus voller Kehle ihre Lobeshymnen singen. Das nötigt mich jetzt dazu, Ihnen zu erzählen, was ich mit Linux den beiden vernagelten Microsoft- und Apple-Kommerz-Betriebssystemen entgegensetze. ...

Weiterlesen
0

Linux am Arbeitsplatz in der Schweiz: +43% im Jahr 2013

Geschrieben von:

stat_linux_CH2013

(Source: http://www.netmarketshare.com/)

Das Betriebssystem GNU/Linux erfreut sich eines Marktanteils von 95% bei den Supercomputer, von 66% bei den Webserver. Am Arbeitsplatz sind es jedoch nur etwa 1%. Diese Situation könnte sich aber schnell verändern wenn man die aktuelle Dynamik betrachtet…

Der Marktanteil von GNU/Linux am Arbeitsplatz ist im Jahr 2013 in der Schweiz von 1.21 % im Januar auf 1.73 % im ...

Weiterlesen
0

Ubuntu Edge = 1 Computer + 1 smartphone

Geschrieben von:

https://www.youtube.com/watch?v=NFNeU58mSAE
Canonical möchte auf der Crowdfunding-Website Indiegogo bis 31. August 32 Millionen Dollar für das Ubuntu Edge sammeln. Das erste Smartphone mit der Linux-Distribution Ubuntu Phone soll ab Mai 2014 verfügbar sein. Nutzer sollen wahlweise auch Android auf dem Gerät starten können. Zu den technischen Spezifikationen zählen ein Vierkernprozessor, 4 GByte Arbeitsspeicher, 128 GByte interner Speicher, LTE, Bluetooth 4.0, Wlan 802.11n, eine 8-Megapixel-Kamera und ein 4,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1280 x 720 Bildpunkten. Um mehr zu erfahren lesen sie ...

Weiterlesen
7
Seite 2 von 3 123